Fundstück: „Die Briten sind anders“ – Zur Rolle der Nostalgie in der Brexit-Debatte

Weitere geschichtskulturelle Betrachtungen zum Referendum in der NZZ.

London Black Cab - April 2007

[London Cab; Diliff für WikiCommons, CC-BY-SA-3.0]

„Nostalgie ist eine starke Triebfreder“, meint Markus M. Haefliger in der Neuen Zürcher Zeitung – und erklärt auch noch einige andere historische Bedingungen der splendid isolation.

(Hier nochmals der Hinweis auf die Texte von FAZ und geschichtskultur//kuratieren.)

Nachtrag:

In der NZZ wird der geschichtskulturelle Faktor letztendlich als Ausschlag gebend für den mittlerweile eingetretenen Brexit gewertet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s