Ausflugstipp: Die Dyckburg-Kirche bei Münster

Eine echte Sehenswürdigkeit vor Münsters Stadttoren.

Advertisements

IMG_3844
[Dyckburg-Kirche in Münster-Handorf; Jan Matthias Hoffrogge]

In der Frühen Neuzeit zogen Münsters Fürstbischöfe ein dichtes Netz von Wallanlagen um die Stadt, die so leichter verteidigt werden konnte. Zum Teil sind diese Befestigungswerke heute noch sichtbar.

Spuren der Wallanlagen findet man etwa, wenn man die Innenstadt über die Warendorfer Straße und den Schiffahrter Damm Richtung Handorf verlässt. Keine drei Kilometer vor der Stadt liegt nämlich eine kaum beachtete Sehenswürdigkeit: die Dyckburg-Kirche (St. Mariä Himmelfahrt), die im 18. Jahrhundert auf einem der befestigten Herrenhöfe errichtet wurde.

IMG_3849[Wallgraben vor der Dyckburg-Kirche; Jan Matthias Hoffrogge]

Architekt der kleinen Barockkirche ist niemand geringeres als Johann Conrad Schlaun, der in Münster unter anderem auch das Schloss und den Erbdrostenhof entwarf. Was die Dyckburg-Kirche von seinen viel bekannteren Bauwerken unterscheidet, ist der Umstand, dass sie im Krieg nicht (teil-)zerstört wurde. Wohl aber erfolgte am Anfang des 20. Jahrhunderts ein Umbau, als sich zwei katholische Adelige in der Kirche beerdigen ließen.

IMG_3831

[Informationstafel; Jan Matthias Hoffrogge]

Geöffnet ist die Dyckburg-Kirche während der dort regelmäßig zelebrierten Messen und kurz danach. Die genauen Angaben finden sich auf der Seite der Kirchengemeinde St. Petronilla.

Ein paar weitere praktische Hinweise noch zum Schluss: Die Kirche ist auf den Radwanderwegstafeln ausgeschildert als „Haus Dyckburg“, die meines Erachtens schönste Route – immerhin liegt das ganze Ensemble zwischen viel befahrenen Land- und Bundestraßen sowie der Bahnstrecke Münster-Bremen – beginnt an der Schleuse am Dortmund-Ems-Kanal. Einkehren kann man an der Dyckburg-Kirche leider nicht, aber Handorf und Mariendorf liegen nicht weit entfernt.

Ein Gedanke zu „Ausflugstipp: Die Dyckburg-Kirche bei Münster“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s