Kunst, Kommerz und Vergangenheitsbewältigung…

... waren schon vor einiger Zeit (am 13. Februar) ein Thema im Guardian: “There is an unprecedented interest being shown in German contemporary art,” said a Sotheby’s spokesman. “To have such a representation from one country is remarkable given today’s globalised art world.”

Rechtsstreit um Rezension

Erstmals hat das Rezensionsportal H-Soz-Kult eine Rezension vom Netz genommen - auf Grund eines Rechtsstreites. Im Kern geht es um zweierlei: die Darstellung nationalsozialistischer Verbrechen sowie die Kommunikation in der Geschichtswissenschaft, vor allem im digitalen Zeitalter. Dass die Angelegenheit sehr viel komplizierter sein dürfte, als es zunächst schien, stellt Ben Kaden in einem Blogbeitrag auf Libreas dar.   Nachtrag vom 19.03.2017: Bei … Rechtsstreit um Rezension weiterlesen