1972 und die Gegenwart

Die Neue Zürcher Zeitung berichtetet von einem diplomatischen Vorstoß des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic: Er fordert eine Beilegung des seit 1912 schwelenden Konfliktes um die Unabhängigkeit des Kosovo. Als Vorbild soll der Grundlagenvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR dienen, der 1972 abgeschlossen wurde. (Ein Blick in das Urteil des Bundesverfasssungsgerichts vom 31. Juli … 1972 und die Gegenwart weiterlesen

Zum 100. Jahrestag der (Dritten) Flandernschlacht

In Ypern gedenken seit gestern Belgier, Deutsche, Briten und andere Nationen des Commonwealth einer der grausamsten Schlachten an der Westfront des Ersten Weltkrieges. Bundesaußenminister Gabriel fragt zudem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach den Lehren aus diesen Verheerungen - vor allem wohl in Anbetracht der nahenden Bundestagswahl: Wir wissen, dass eine Steigerung von Militärausgaben nicht gleichbedeutend mit … Zum 100. Jahrestag der (Dritten) Flandernschlacht weiterlesen

Geschichtskultur im Fußball

Freund D. machte mich auf die Arbeiten Markwart Herzogs aufmerksam, der unter anderem untersucht, wie im Fußball  die Vergangenheit thematisiert wird. Eine Schlüsselrolle spielen dabei nicht die Vereine und Verbände, sondern die Fans, wie Herzog der Gerda-Henkel-Stiftung berichtete. (Preußen Münster wartet übrigens, anders als die Frankfurter Eintracht oder der FCK, auf sein Vereinsmuseum.)  

Das Reformationsjubiläum – ein geschichtskultureller Flop?

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet vom mangelnden Publikumsinteresse am Reformationsjubiläum. Dem Artikel zufolge könnte die fehlende theologische Profilierung der Grund sein (zitiert wird Friedrich Wilhelm Graf, dem sein Merkur-Artikel aus dem Mai 2016 hoffentlich allmählich Leid tut).  Andernfalls komme, so heißt es bei der F.A.S. weiter, auch schlichtweg eine Übersättigung nach einer ganzen Dekade des Luthergedenkens in … Das Reformationsjubiläum – ein geschichtskultureller Flop? weiterlesen

Nachtrag zu „Finis Germania“

In der Jüdischen Allgemeinen seziert Volker Weiß den in diesem Blog schon einmal kurz erwähnten Essayband "Finis Germania" Hans Peter Sieferles: Das "Pamphlet strotzt vor völkischen und judenfeindlichen Aussagen – und stürmt die Bestsellerlisten". Weiß ist mit der Materie bestens vertraut, sein Buch über die "Autoritäre Revolte" ist eine herausragende Analyse jenes neurechten Diskurses, der … Nachtrag zu „Finis Germania“ weiterlesen