Wenn ein Einzelner die Erinnerung wach halten muss

Faz.net bringt ein tolles Portrait von Marģers Vestermanis, der 1925 in Riga geboren wurde. Als Sohn einer deutschsprechenden jüdischen Familie überlebte er das Rigaer Ghetto, die lettischen KZ, Todesmärsche und schließlich auch die Zeit als Partisan im kommunistischen Widerstand - er überlebte als Einziger seiner Familie und einer der wenigen Juden in Lettland überhaupt. Nach dem Krieg erforschte und … Wenn ein Einzelner die Erinnerung wach halten muss weiterlesen

Forschen und Lehren in Archiven (ii): Praxis

[Grands Dépôts der Archives nationales in Paris - Lesesäle sehen aber meist prosaischer aus; Archives nationales via WikiCommons, CC-BY-SA-3.0] Kommen wir endlich zur Praxis des Arbeitens in Archiven. Was diese betrifft, so erleichtern einem Vorbereitungen so ziemlich alles: Sofern man als Lehrender mit einer Lerngruppe das Archiv besichtigen (oder mit ihr dort forschen) möchte, sollte man … Forschen und Lehren in Archiven (ii): Praxis weiterlesen

Forschen und Lehren in Archiven (i): Theorie

[Kaiser Franz Joseph besucht am 18. April 1904 das kürzlich erbaute Haus-, Hof- und Staatsarchiv (Mitte: der Kaiser mit grünem Federhut, ihm gegenüber Archivdirektor Hofrat Dr. Gustav Winter, zwischen ihnen Außenminister Graf Goluchowski), Ausschnitt eines Wandgemäldes im Stiegenhaus des Haus-, Hof- und Staatsarchivs von Karl J. Peyfuss (vollendet 1908); Österreichisches Staatsarchiv via WikiCommons] Unter allen … Forschen und Lehren in Archiven (i): Theorie weiterlesen

Zur Zukunft der Archive…

... brachte der Deutschlandfunk gestern einen Beitrag (via archivalia): 330 Kilometer Akten lagern hier. Welches Dokument in dieses Bundesarchiv kommt, und wer es dort einsehen darf, ist durch das Bundesarchivgesetz geregelt. Viele Jahre lang hatte niemand etwas an diesem Gesetz auszusetzen, doch nun fordert die Digitalisierung auch hier ihren Tribut: Archivgut ist längst nicht mehr … Zur Zukunft der Archive… weiterlesen