Geschichtskultur über Geschichtskultur

Münster nennt sich stolz "Friedensstadt". Dass das nicht immer so war, zeigt eine Sonderausstellung im Stadtmuseum, die dort bis zum 2. September 2018 zu sehen ist. Ihr äußerer Anlass sind drei Jahrestage: Ausbruch und Ende des Dreißigjährigen Krieges sowie der Waffenstillstand des Ersten Krieges. (Und in der Rezeptionsgeschichte des Westfälischen Friedens sah man nach 1919 … Geschichtskultur über Geschichtskultur weiterlesen

Kontroverse Ausstellung kommt nach Münster

Die europäische Wanderausstellung "Verschiedene Kriege" macht Station in Münster! Und zwar ab dem 24. April im Foyer der Bezirksregierung am Domplatz. Es geht um die Vermittlung des Zweiten Weltkrieges in Schulgeschichtsbücher aus Tschechien, Deutschland, Italien, Polen, Litauen und Russland - wo die Ausstellung, unter anderem auch von MEMORIAL organisiert, in regierungsnahen Medien heftig kritisiert wurde.

Veranstaltungsankündigung: „Aset in Tadmor“

Ab dem 21. Juli 2016 zeigt der Westfälische Kunstverein am Domplatz in Münster Arbeiten von Verena Issel.  "Aset ind Tadmor" verhandelt den Umgang mit Kulturerbe im Syrischen Krieg. Zum Thema siehe auch eine laufend aktualisierte Übersicht auf Archaeologik.

„Homosexualität_en“ – Meldung aus dem Münsteraner Museumsbetrieb

[Werbegraffito vor dem LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster; eigenes Foto] Das Schwule Museum* (Berlin) konzipierte im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Museum (ebendort) und dem LWL-Museum für Kunst und Kultur (Münster) die Ausstellung "Homosexualität_en". Bisher war sie nur in der Hauptstadt zu sehen. In etwas veränderter Form kommt sie nun nach Münster. (Morgen Abend ist … „Homosexualität_en“ – Meldung aus dem Münsteraner Museumsbetrieb weiterlesen