Bundestagswahl zum Zweiten

Die FAZ berichtete von einem Podiumsgespräch, das Martin Schulz auf der Leipziger Buchmesse mit dem Historiker Volker Weiß führte. Es ging um Ernst Jünger - aber wohl vor allem um den Ersten Weltkrieg, was zu den bisherigen Vermutungen über die Geschichtsinteressen des Kanzlerkandidaten passt.

Der Erste Weltkrieg in der Geschichtskultur Deutschlands

(Liste wird fortgeführt; Stand: 08.02.2017; Listung nach Zeitpunkt der Aufnahme; nur online verfügbare Publikationen ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit - umso dankbarer bin ich für Hinweise!) Quellen Bundespräsident Gauck gedenkt gemeinsam mit König Philippe von Belgien den Toten des Ersten Weltkrieges (faz.net, 04.08.2014) Ministerpräsidentin Kraft gedenkt der Toten (Wir in NRW, nach dem 11.11.2014) Reisebericht … Der Erste Weltkrieg in der Geschichtskultur Deutschlands weiterlesen

England und Schottland vs. FIFA

https://www.youtube.com/watch?v=cKoJvHcMLfc Am 11. November wird in Paris, London, Brüssel und Ottawa nicht der Karneval eingeläutet, sondern der Toten gedacht. Am 11. November 1918, zwei Tage nach der Novemberrevolution in Deutschland, wurden die Kampfhandlungen des Ersten Weltkrieges eingestellt. Westlich des Rheins heißt er der Große Krieg und hat in der Geschichtskultur einen ganz anderen Stellenwert. Das zentrale … England und Schottland vs. FIFA weiterlesen

Graffiti unter Denkmalschutz

Unter den Staaten, die ab 1914 den Ersten Weltkrieg austrugen, war das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Irland eine Ausnahme: Eine Wehrpflicht kannte man auf den britischen Inseln nicht. Erst nach langem parlamentarischen Ringen wurde sie 1916 eingeführt. Auf einmal stand die Armee vor einem völlig neuen Problem: Wie mit Kriegsdienstverweigerern umgehen? Zum Teil wurden … Graffiti unter Denkmalschutz weiterlesen