Vom Geschichtsbild Jaroslaw Kaczynskis

Auch wenn er kein Regierungs- oder Staatsamt inne hat - Jaroslaw Kaczynski dürfte Polen faktisch regieren. Umso interessanter ist der Einblick in sein Geschichtsbild, den der Vorsitzende der Partei PiS Konrad Schuller von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gewährte. Darin spielt nicht nur Marschall Pilsudski - Polens starker Mann der Zwischenkriegszeit - eine wichtige Rolle, sondern … Vom Geschichtsbild Jaroslaw Kaczynskis weiterlesen

Ein Jahrestag, ein Mathematiker und die Funktion der Geschichtskultur

https://www.youtube.com/watch?v=HN3S8ncDehY In Nordrhein-Westfalen werden am 23. August die Flaggen gehisst, um an die Landesgründung im Jahr 1946 zu erinnern. Im europäischen Ausland hat die Beflaggung einen ganz anderen Hintergrund: Seit 2009 wird am 23. August an den Hitler-Stalin-Pakt beziehungsweise Molotow-Ribbentrop-Pakt erinnert (siehe dazu etwa einen entsprechenden Sammelband von Kaminsky/Müller/Troebst und weitere, frei abrufbare Veröffentlichungen; in … Ein Jahrestag, ein Mathematiker und die Funktion der Geschichtskultur weiterlesen

Zur Lage der Geisteswissenschaft; auch in geschichtskultureller Perspektive

Vor zwei Jahren hielt Hans Ulrich Gumbrecht ("Sein eigener Mann in Stanford", wie taz mal meinte) vor der Hochulrektorenkonferenz einen sehr interessanten Vortrag (hier die Mitschrift). Es ging unter anderem um Geschichtsbilder, die Konzeption von Studiengängen und die Frage, wann nun die Geisteswissenschaften kollabieren.

Narcos – Stereotype und Geschichtsbilder

https://www.youtube.com/watch?v=to9VYUGu1Ys   Über die Weihnachtstage stellte ich fest: Netflix' Narcos ist eine verdammt unterhaltsame Serie - mit Suchtpotential und voller Geschichte. Und dabei rede ich nicht vom Revival der weißen Tennisschuhe. Pinochet kommt ebenso vor wie die ersten Handys (und deren Überwachung), Deutschlands Einwanderungspolitik nach dem Holocaust sowie die kommunistische Guerilla M-19. Dass dabei jedoch allerhand … Narcos – Stereotype und Geschichtsbilder weiterlesen

Die Völkerwanderung als Thema der Geschichtskultur

[Ulpiano Checa: "La entrada de los Hunos en Roma" (1887); WikiCommons, CC-BY-SA-3.0] Lassen sich Lehren ziehen aus der Völkerwanderungszeit für die aktuellen Debatten um Immigration und Emigration? Stefan Esders, Professor an der FU Berlin, wirft in seinem Blogbeitrag einen kritischen Blick auf die gegenwärtige geschichtskulturelle Debatte, die nicht allein in Deutschland geführt wird, und - … Die Völkerwanderung als Thema der Geschichtskultur weiterlesen