Tage russischer Literatur in Zürich

Russia-Moscow-Red Square-1

[Der Rote Platz in Moskau im Jahre 2005; Alex und Eugen Zelenko via WikiCommons; CC-BY-SA-4.0]

In Zürich debattierte man der Tage ausführlich über die Lage der russischen Hintergründe. Die NZZ berichtete und verwies auf Mitschnitte, die man online nachhören kann.

Werbeanzeigen

Mario Vargas Llosas Geschichtsbetrachtung

Mario Vargas Llosa[Mario Vargas Llosa im April 2005; Manuel González Olaechea y Franco für WikiCommons, CC-BY-SA-3.0]

Die Neue Zürcher Zeitung führte die Tage ein Interview mit Mario Vargas Llosa, in dem man viel darüber erfährt, was der Literaturnobelpreistäger über Geschichte – und insbesondere über die Zukunft – denkt.

(Hier auch nochmal der Hinweis auf den Beitrag zu Janne Teller.)

Hörspieltipp – Virginia Woolf: „Orlando“

Liebesbrief, große Literatur, Plädoyer für Geschlechtergerechtigkeit, Reflexionsversuch über die Gattung Biographie; aber eben auch ein Beitrag darüber, was Geschichte ist und sie leisten soll – Virginia Woolfs „Orlando“ aus dem Jahr 1927 ist das alles und noch einiges mehr. Der Bayerische Rundfunk strahlt in seinem zweiten Radioprogramm ab heute Abend, 20.00 Uhr, eine Hörspielbearbeitung aus (in Übersetzung).

Nach- und vorzuhören zudem auch hier.