Graffito am Kirchturm

Grossmünster - Innenansicht - Polke-Fenster 2010-08-27 17-56-32

[Eines der von Sigmar Polke gestalteten Fenster im Zürcher Grossmünster; Roland zh via WikiCommons; CC-BY-SA-3.0]

Der Säkularisierungsthese zum Trotz sind Zürichs Kirchen voller (post-)moderner Kunst. Im Grossmünster findet man zwölf Fenster, die Sigmar Polke gestaltet hat, im Fraumünster immerhin derer fünf von Chagall (für die man aber zahlen muss…).

Im Grossmünster soll bald ein Graffito im Kirchturm folgen, was aber offenbar zu einigen Verwirrungen führt. Es geht um tanzende Fische und das „Prinzip der Vergänglichkeit“.

Werbeanzeigen

Video über Archivarbeit

Das Wissenschaftsportal der Gerda-Henkel-Stiftung veröffentlichte einen 15-Minüter über die Arbeit im Archiv. Konzipiert und gedreht wurde das Video/der Krimi an der Uni Zürich. Sehenswert und alles andere als aktenstaubtrocken!